Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Die Notwendigkeit des Leides

Zunächst müssen wir uns die Frage stellen, was uns als Menschen überhaupt leiden lässt? wenn wir die Dinge aufzählen die gewährleistet sein müssen um seinen physischen Körper zu schützen, kommen wir sehr schnell auf Antworten Mangelnde Ernährung, mangelnde Gesundheit, mangelnder Schutz vor äußeren Gewalten... Wenn ich leide und nicht selbständig in der Lage bin gegen das Leid anzukommen, der Mensch der neben mir steht aber die Möglichkeiten hat mir zu helfen, dann sollte ich es von ihm Verlangen. Denn er ist es, den ich sehe und die Möglichkeit hat mir zu helfen.Dann passiert genau folgendes, jegliche Verantwortung für mein Leid trage ich persönlich oder der Mensch der die Möglichkeiten und Mittel hat mir zu helfen.Es gibt den einen, der ignoriert, dass ich grade mein Obdach verloren habe und am Straßenrand sitze und friere. Doch der andere kommt und möchte mir helfen. In dieser Situation passiert genau folgendes, der helfende erlebt in seinem handeln die Eigenschaft Gottes. Die Eigenschaft des Gebens und das ist der wahre vollkommende Genuss. Es ist der gleiche Genuss den wir empfinden, wenn wir unseren Kindern eine Freude bereiten. Wenn es Menschen gibt, die an mir vorbeilaufen und mich frierend auf dem Straßenrand sitzen lassen, gibt es die unbedingte Notwendigkeit, dass Gott selbst nicht handelt und das Problem löst. Es ist ja offensichtlich, dass der Genuss in der Eigenschaft des Gebens, dem Menschen der vorbei läuft, nicht bekannt ist. Wie sollten wir unseren eigenen Mangel jemals erkennen und füllen können, wenn es das Leid nicht geben würde?

5.11.15 16:44

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Elizabeth Stray / Website (7.11.15 17:03)
Findest du nicht, dass es besser wäre wenn es kein Leid geben würde in dieser Form?.
Wenn man die Macht hätte so ein Leid für immer verschwinden zu lassen, wäre es nicht besser das Leid und den einhergehenden Mangel an Nächstenliebe durch andere kennen zu lernen, die bereit sind es einem zu zeigen?.
Könnte man dann nicht vermuten, dass jene die Nächstenliebe praktizieren erst selbst in einer Notlage steckten und durch Nächstenliebe von anderen, bereit waren später anderen zu helfen?. Das würde dann ja heißen, dass jeder selbst in diese Notlage geraten muss um daraus den Mangel zu erkennen. Wenn man dann aber nicht diese Nächstenliebe zu spüren bekommt, wendet man sich später ab. Ich denke die wenigsten nehmen dann etwas positives aus ihrer Notlage mit.
LG E.S


(7.11.15 20:53)
Um ein Bewusstsein außerhalb Gottes zu schaffen dass die Fähigkeit hat, ihn in seiner Vollkommenheit zu erkennen, wurde die Erschaffung des Mangels, den wir auch Abstieg, Leid oder unsere physische Welt nennen können zur Notwendigkeit.

Wie willst du sagen was Hell ist wenn dir die Dunkelheit nicht bekannt ist?

Wie willst du wissen wie schön es ist zu lieben wenn du nicht weißt wie schrecklich es ist zu hassen?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen